wein++ Hauptseite


 

 

 

HauptseiteDeutschlandFrankreichItalienÖsterreichPortugalSpanienSchaumweine, Dessertweine, SpirituosenImpressum

 

Cantine De Falco, Novoli/Apulien

Die Cantine De Falco ist ein Familienbetrieb der, gegründet 1979, mittlerweile in die zweite Generation geht. Die Brüder Salvatore, der Önologe und Gabriele, für alles andere, arbeiten mit einer Reihe von Weinbauern aus den Anbaugebieten in Lecce mit den Appellationen Salice Salentino und Squinzano, welche die Trauben gemäß ihren Vorgaben anbauen. Die Weine zeichnen sich durch Kraft, Fülle und ein gewisses südliches Feuer aus.

Serre di Sant'Elia, Squinzano DOP 2016 R

Rebsorte(n) Negroamaro (80 %), Malvasia Nera (20 %).
Charakter Der olfaktorische Auftritt vollzieht sich gleichsam als Ereigniskette, auf Kirsche folgt Koka, folgt Kakao, Schokolade, Nuss, etwas Vanille; auch am Gaumen bietet er ein aromatisches Potpurri, im Vordergrund zunächst Kirsche und Kakao. Der Fruchtkörper ist präsent, leicht saftig, auch leicht adstringene Gerbstoffe, aber reif und warm, das Ganze mit Feuer und Kraft, vom Barrique geprägt, aber nicht dominiert.
Alkoholgehalt 14 %, Trinktemperatur um 18 Grad.
Besonderheiten Sechs Monate Barrique und sechs Monate Flaschenreife gönnt man ihm vor Auslieferung.
Begleitung Gegrilltes Fleisch der roten Sorten (Lamm, Rind), auch zum Lammcarrée mit grünen Bohnen eine vorzügliche Wahl.
Preis 9,90 Euro 0,75 Liter / 13,20 Euro Liter

 

Marqués de Valdueza, Mérida/Extremadura

Die Familie Valdueza blickt auf eine wahrhaft illustre Ahnenreihe zurück, beginnend im 11. Jahrhundert mit Pedro Álvarez de Toledo dem Grafen von Carrión, welcher Toledo von den Mauren zurückeroberte, diversen Herzögen und Großherzögen von Toledo, Vizekönigen beider Sizilien und Peru und, und, und. Auch wenn man sich die Familie Valdueza als eine vorstellen muss, die auf Tradition etwas hält — sogar bei der Weidewirtschaft, wo die Rinder immer noch zu Pferd (ja, ja, sieht aus wie im Western) über Land getrieben werden — so ist man bei der Weinbereitung nicht im Mittelalter stehen geblieben. Nach reiflicher Überlegung pflanzte man auf den sandigen und tonigen Böden nicht etwa Tempranillo, sondern Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah und man macht nicht alles selbst, sondern sichert sich auch externes Know-how. Die Weine reifen zum Teil im Stahltank, zum anderen Teil 12 Monate in Fässern aus französischer Eiche aus den berühmten Wäldern von Tronçais, Allier und Bertranges.

Valdueza, Vino de la Tierra de Extremadura 2017 R

Rebsorte(n) Merlot, Syrah, Cabernet Sauvignon.
Charakter Satte Kirsch- und Brombeerfrucht, Lorbeer und feine Tabakaromen, aber auch ein winziger animalischer Hauch, die Säure gerade noch ahnbar und die Gerbstoffe sanft wie Wildseide.
Alkoholgehalt 14,5 %, Trinktemperatur 15 - 16 Grad.
Begleitung Zu kräftigen Fleischgerichten, Wild, insbesondere wenn scharf gewürzt wurde, aber selbstverständlich auch solo.
Preis 9,90 Euro 0,75 Liter / 13,20 Euro Liter

 

 

HauptseiteDeutschlandFrankreichItalienÖsterreichPortugalSpanienSchaumweine, Dessertweine, SpirituosenImpressum